Taphophil....

Friedhöfe sind traurige und düstere Orte. Sind sie das? Für mich nicht. Ich gehe gerne auf Friedhöfe, je älter sie sind, desto interessanter finde ich sie. Und oft sind sie gerade in Großstädten wahre Oasen der Stille. Ich stelle mir immer vor, was die Grabsteine alles schon erlebt haben und was sie erzählen könnten über die vergangenen Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte. Deswegen gehe ich nie ohne meine Kamera auf einen Friedhof, denn ich liebe es, diese Welt der Stille auf Bildern festzuhalten. Allen, denen es genauso geht, wünsche ich viel Freude beim Ansehen der Fotos auf meinem Blog. Und wer es noch nicht wusste: Die Faszination für Friedhöfe nennt man Taphophilie, was vom griechischen Wort "taphos" (Grab) kommt...




Freitag, 10. Juli 2015

Friedhofsgeflüster am Freitag

Gestern die Nachricht, dass auf dem Friedhof in Bochum Flüchtlinge untergebracht werden sollen und heute ein Artikel, dass Friedhöfe in Berlin zu Bauland "umfunktioniert" werden. 
Angeblich sei der Bedarf nicht mehr vorhanden, immer mehr Menschen lassen sich nach dem Tode verbrennen und somit wird weniger Platz benötigt. Im Gegensatz dazu wird die Wohnungsnot größer. Das bestreite ich nicht, aber ist DAS die Lösung? Ist ein Friedhof nicht ein schützens- und erhaltenswertes Denkmal- und Kulturgut? Und was ist mit den Gebeinen, die teilweise ja immer noch vorhanden sind? Wie ist es für die Angehörigen der Verstorbenen? Ich hoffe sehr, dass es hier nicht nur um Geld geht, wenn die Kirche die Friedhöfe an die Stadt verkauft...wundern würde es mich allerdings auch nicht. 

Hier geht es zum Artikel im Tagesspiegel




Ganz im Gegensatz dazu steht diese Aktion in Bayern, den ich heute gefunden habe. Hier wurde richtig erkannt, dass Friedhöfe den Menschen wichtig sind. 

Friedhöfe sind den Menschen sehr wichtig

Vielleicht sollten sich andere Bundesländer und Städte hier mal ein Beispiel nehmen. Ich finde, es sollte viel mehr solcher Aktionen geben. 

Trotz allem wünsche ich Euch ein schönes Wochenende, vielleicht bei einem Ausflug auf unsere Friedhöfe. Wer weiß, wie lange es sie noch in dieser Form geben wird....






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen